Datenschutzhinweise

Die PDF Version unserer Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweiligen vereinbarten Dienstleistungen im Rahmen des bestehenden Vertragsverhältnisses.

 

  1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle:

Clermont Transporte GmbH + Co KG

Attilastraße 52-58

12105 Berlin

Telefon: 030 / 787 02 485

E-Mail: kontakt@clermont-transporte.de

 

  1. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Vertragsverhältnisses von unseren Kunden erhalten. Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Handelsregister, Internet, etc.) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

Relevante personenbezogene Daten in bestehenden Vertragsverhältnissen können sein:

Name, Adresse, andere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail-Adresse), Bankverbindung, Fotos.

 

  1. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten die vorab genannten Personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

 

  1. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Artikel 6 Abs. 1b DSGVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erbringung von Beratungs-, Transport- oder anderer durch uns angebotener Dienstleistungen im Rahmen des bestehenden Vertragsverhältnisses.

 

  1. Im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1f DSGVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten wie Beispielsweise der Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten.

  1. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben.

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundversorgung, also vor dem 25. Mail 2018, uns gegenüber erteilt worden sind.

Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

 

  1. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb der Clermont Transporte GmbH + Co KG erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten brauchen. Auch Dienstleister oder Subunternehmer können Kenntnis über Ihre Daten erhalten, sofern dies für die Durchführung der vertraglich vereinbarten Leistungen notwendig ist und unseren Datenschutzrichtlinien nicht widerspricht.

Informationen über Sie dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, Sie eingewilligt haben und/oder von uns beauftragte betriebsfremde Personen in unseren Datenschutzrichtlinien geschult sind und sich der Einhaltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung verpflichtet haben.

 

  1. Werden Daten in ein Drittland übermittelt?

Eine Datenübermittlung in andere Länder findet nur statt, wenn dies für die Auftragserfüllung notwendig ist.

 

  1. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Plichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre –befristete- Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

–          Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen

 

  1. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§34 und §§35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V. m §19 BDSG). Siehe hierzu den nachfolgenden Punkt 9. dieser Datenschutzhinweise.

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundversorgung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

 

  1. Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen des bestehenden Vertragsverhältnisses müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Durchführung des Auftrages und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel Beauftragungen ablehnen müssen.

 

  1. Steht mir ein Beschwerderecht zu?

Ihnen steht ein Beschwerderecht bei der für Berlin zuständigen Behörde

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstraße 219

10969 Berlin

Tel. +49 (30) 13 88 90

http://www.datenschutz-berlin.de/

zu.

 

 

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung)erfolgt, Widerspruch einzulegen; Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Widerspruch gegen Verarbeitung von Daten zu Werbezwecken

 

Es werden keine Daten zu Werbezwecken erhoben oder verarbeitet. Sie haben aber dennoch das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen. Die Kontaktdaten finden Sie unter dem Punkt 1. dieser Datenschutzhinweise.